+49 341 1235851 contact@leipzigtrails.de

Energiehandel und -dienstleistungen

Besuche die führende Energiebörse europas und tausche Dich mit dem Management der Leipziger Energiekonzerne aus.

Lerne die Energiemetropole Leipzig kennen.

Trailstation 1

Energy2market – e2m
Energy2market ist einer der größten Direktvermarkter und Aggregatoren für neue Energien in Deutschland. Mit einem eigenen Virtuellen Kraftwerk (VKW) und dem 24/7-Handelsteam ist die zertifizierte e2m in der Lage, Strom und Flexibilität aus dezentralen Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen zu identifizieren, zu bündeln und rund um die Uhr in Echtzeit zu vermarkten. e2m steuert über 5.000 Anlagen mit über 3.700 MW installierter Erzeugungsleistung und 390 Mio. € Handelsvolumen (2018).

Mehr zum Trail

Projekte

  • Bündelung, Steuerung und Vermarktung europaweiter Energieerzeugung in einem virtuellen Kraftwerk
  • sekundenaktueller Energiehandel
  • Einbindung von Kleinstspeichern, Batteriespeichern und dezentralen Verbrauchern in die Vermarktung von Flexibilität
  • Kraftwerkseinsatzoptimierung und Verbrauchsoptimierung für Industrieunternehmen und konventionelle Energieversorger

Angebote

  • Willkommen und Überblick über die Entwicklung der Energy2market im Rahmen der Energiewende
  • Besichtigung der 24/7-Leitwarte/Anlagen-Fernsteuerung
  • Besichtigung des Portfolio-Managements
  • Ausblick auf Zukunftsprojekte der e2m und mögliche Szenarien der regenerativen Energieerzeugung

Dauer:     90-120 Minuten

Trailstation 2

Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement (IIRM) der Universität Leipzig
Die Universität Leipzig zeichnet sich durch eine hervorragende Expertise in den Bereichen Energiewirtschaft und Energiemanagement, Wasser- und Umweltmanagement, Infrastruktur- und Umweltforschung, Öffentliche Wirtschaft und Public Management sowie Energie-, Umwelt- und Planungsrecht aus. Zu den zentralen Akteuren im Bereich der universitären Infrastrukturforschung gehört das Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement (IIRM) mit 8 Professuren und mehr als 50 Mitarbeitern. Zu den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls für “Energiemanagement und Nachhaltigkeit” gehört neben der Analyse liberalisierter Energiemärkte insbesondere die integrierte Modellierung betrieblicher, kommunaler, nationaler und globaler Energiesysteme unter Klimaschutz- und Ressourcenrestriktionen. Aktuelle Vorhaben beziehen sich insbesondere auf techno-ökonomische Fragestellungen aus dem Bereich der Digitalisierung der Energiewirtschaft im Kontext der Energiewende (“Smart Markets und Smart Grids”).

Mehr zum Trail

Zielgruppe
Entscheidungsträger aus der Wirtschaft und der Politik, die sich für die Bedeutung der Digitalisierung im Rahmen einer erfolgreichen Umsetzung der Energiewende interessieren.

Projekte
Durch eine Vielzahl von Publikationen, Projekten, eingeladenen Vorträgen und Beratungsaktivitäten hat das Institut auf dem Gebiet des sogenannten Nachhaltigkeitsmanagements (Energiemanagement, Umweltmanagement, Wasser- und Abwassermanagement, Abfallmanagement) in den letzten zehn Jahren national und international eine hohe Sichtbarkeit erlangt. Die Professur für Energiemanagement und Nachhaltigkeit gehört zu den zentralen Akteuren im Projekt WindNODE – dem Schaufenster für intelligente Energie in den neuen Bundesländern.

Angebote
Thema: Smart Markets und Smart Grids: Digitalisierung der Energiewirtschaft im Kontext der Energiewende
a) Übersichtsvortrag zum Thema „Digitalisierung der Energiewende: The Big Picture“
b) Spezialvorträge zu einzelnen Projekten (Auswahl auf Anfrage):
• Wirtschaftlichkeitsbewertung von Flexibilitätsoptionen zur Integration erneuerbarer Energien
• Modellierung von Energiemärkten
• Smart Markets: Design und Evaluierung
• Integrierte Modellierung von Energieunternehmen

Dauer: 45 Min – 90 Min

Trailstation 3

VNG ist ein europaweit aktiver Unternehmensverbund mit über 20 Gesellschaften, einem breiten, zukunftsfähigen Leistungsportfolio in Gas und Infrastruktur sowie einer über 60-jährigen Erfahrung im Energiemarkt. Der Konzern mit Hauptsitz in Leipzig beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter. Entlang der Gaswertschöpfungskette konzentriert sich VNG auf die drei Geschäftsbereiche Handel & Vertrieb, Transport und Speicherung. Ausgehend von dieser Kernkompetenz in Gas richtet VNG mit der Strategie „VNG 2030+“ ihren Fokus zunehmend auf neue Geschäftsfelder. Dazu zählen unter anderem Biogas, digitale Infrastruktur und Quartierslösungen.

Foto: Eric Kemnitz

Mehr zum Trail ...

Laufende Projekte
VNG AG

  • Energieeffizienz (z.B. Effizienzcloud GmbH)
  • Quartierslösungen (z.B. VNG ViertelEnergie GmbH)
  • Grüne Gase (z.B. VNG Balance GmbH; Power to Gas)
  • Digitalisierung Transformation (z.B. Blockchain, KI)

VNG Handel & Vertrieb GmbH

  • Portfoliomanagement
  • Bilanzkreismanagement
  • Risikomanagement
  • Trading
  • Erdgasvertrieb
  • Beratung/Schulung
  • Datenservices/Datenlogistik
  • Vertragsmanagement

Angebote
VNG AG
Vorträge/Workshops

  • Die digitale Reise der VNG (45 min)
  • Erdgas gestern und in der Zukunft – Transformation eines Energieträgers ODER Transformation im Energiesektor

VNG H&V
Vorträge/Workshop

  • Portfoliomanagement / Bilanzkreismanagement / Risikomanagement bei Energiebeschaffung und -handel – Entwicklung und Ausblick (60 min?)

Trailstation 4

Leipzig Gruppe

Ist zu 100 Prozent Tochter der Stadt Leipzig. Sie verantwortet die Versorgung (Energie, Ab- und Wasser sowie Mobilität) und Entwicklung der Stadt Leipzig und der Region.

Trailstation 5

Tilia unterstützt Stadtwerke, Kommunen, Industrieunternehmen, Ver- und Entsorgungsunternehmen bei der Erarbeitung der richtigen Strategie, der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, der Konzeptentwicklung für nachhaltige und effiziente Infrastruktur und bei der Identifikation von neuen und innovativen Lösungen sowie bei der Umsetzung von den entsprechenden Konzepten. Die Herangehensweise ist sehr flexibel. Sie reicht von der Beratung und Unterstützung im Projektmanagement bis hin zur gemeinsamen Entwicklung und Umsetzung der Projekte. Dabei ist Tilia wichtig, dass die Arbeit nicht mit Konzepten endet. Bei Bedarf investiert die Tilia gemeinsam mit dem Kunden. Ziel ist es stets, Veränderungen mit konkreten und messbaren Ergebnissen zu bewirken.

Mehr zum Trail

Projekte:

  • Industrielle Abwärmenutzung für die Speisung eines eigens dafür geplantes Nahwärmenetzes und die Beheizung und Warmwasserbereitung von Gebäuden in der Gemeinde Bennewitz bei Leipzig. Dieses Projekt bietet die Möglichkeit die Verbrennung von Erdgas für die Wärmeerzeugung durch nicht genutzte Abwärme zu ersetzen um so erhebliche Mengen CO2 -Emissionen zu vermeiden, den Kaufkraftabfluss durch importiertes Erdgas zu reduzieren, Heizkosten zu verringern und Ressourcen zu sparen.
  • Die Smart Border Initiative (SBI) ist ein europäisches Referenzprojekt, welches sowohl von der deutschen als auch von der französischen Regierung sowie von der Europäischen Kommission unterstützt wird. Es wurde von Tilia von Anfang an in Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern (Enedis und Innogy), der Deutschen Energieagentur und 18 Industriepartnern und Interessengruppen konzipiert und entwickelt. Ziel des Projekts ist es, Energiesysteme auf beiden Seiten der Grenze miteinander physisch zu verbinden, um eine gemeinsame und grenzüberschreitende Energieoptimierung zu ermöglichen. Das Schlüsselelement dieses grenzübergreifenden intelligenten Netzes wird die Zusammenschaltung der Strommittelspannungsnetze (20 kV) sein.

Trailstation 6

Als ein führendes IT-Unternehmen innerhalb der Energiewirtschaft recherchiert, analysiert und verknüpft die GET AG branchenrelevante Daten. Mit über 90 hochqualifizierten und engagierten Mitarbeitern aus den verschiedensten Disziplinen und mit zahlreichen spezialisierten Partnern arbeiten wir Tag für Tag an innovativen Lösungen für die Energiebranche. Zu unseren Kunden zählen große und kleine Stadtwerke, Branchenverbände und Konzerne sowie Betreiber von Internetportalen.

Mehr zum Trail

Projekte:

  • Cockpit – die webbasierte Plattform zur Marktanalyse, Kalkulation und Vertriebssteuerung von Strom- und Gasprodukten im PuG-Segment
  • Simplaro – Ausbau der verbraucherfreundlichen B2C-Plattform zur Etablierung nachhaltiger, sektorenübergreifender Geschäftsmodelle für die Energiewirtschaft und Dritte

Angebote:

  • Unternehmensbesichtigung
  • Überblick Geschäftsbereiche der GET AG und Wettbewerbssituation im Strom- und Gasvertrieb (Deutschland)
  • Vorstellung des Live-Systems Cockpit (Marktanalyse, Produktkalkulation)
  • Ausblick auf Zukunftsprojekte

Dauer: 60-90 Minuten

Dr. Christian Backmann und Lars Quiring (Vorstände der GET AG)

Firmensitz – Die Alte Strickwarenfabrik